Nachsorge

Mit einem Baby zu Hause verändert sich alles. Und da spielt es auch keine Rolle, ob es das erste oder dritte ist … Man muss sich erstmal beschnuppern und als Familie neu kennenlernen.

Ich möchte Euch dabei unterstützen, als Familie zusammen zu wachsen und darüber hinaus Hilfestellungen geben und mit Rat und Fachwissen zur Seite stehen, wo es notwendig ist. Und das bezieht sich nicht nur auf Mutter und das Kind, sondern auch auf den Vater und, wenn vorhanden, Geschwisterkinder.

Ein Hausbesuch im Wochenbett umfasst unter anderem:

  • die Gewichtskontrolle des Babys
  • Nabelpflege
  • Stillhilfe
  • Beobachtung der Rückbildungs- und Abheilungsvorgänge bei der Frau
  • Haltungsschulung und erste Wochenbettgymnastik

Ich besuche Dich bedarfsorientiert anfangs alle 1-2 Tage und später bis zu 8 Wochen nach der Geburt. Eine Beratung bei Stillproblemen, oder auch wenn es um das Thema Einführung der Beikost geht, ist bis zum Ende der Stillzeit möglich.


Kosten?
Die Nachsorge wird in der Regel von gesetzlichen und privaten Krankenkassen, als auch Sozialämtern übernommen.